Damit Ihr Training Hand und Fuß hat

Was wir alles trainieren: Bizeps und Trizeps, Faszien und Venen, Bauch und Rücken. Nur an die Füße denkt keiner. Dabei sollen die uns Tag für Tag durchs Leben tragen. Unsere Fußmuskulatur wird, durch das ständige Tragen von Schuhen und mangelnder Bewegung, kaum noch gefordert. Sie verkümmert genauso, wie der Körper schlaff und unansehnlich wird, wenn wir ihn nicht regelmäßig trainieren. Damit Ihr Training wirklich Hand und Fuß bekommt, trainieren Sie ab jetzt doch auch mal Ihre Gehwerkzeuge. Sie werden es Ihnen danken.

Bei Frauen über 30 bildet sich häufig eine Schiefzehe, der unschöne und schmerzhafte Hallux valgus, aus. Gründe hierfür sind neben Erbanlagen ungesundes Schuhwerk wie Highheels. Bei sportlich aktiven Männern zwischen 30 und 50 kommt häufig ein Achillessehnenabriss vor. Verklebte Faszien und Verkürzungen der Sehnen und Bänder sind hier ursächlich. Auch Übergewicht und Rheuma können Gründe für Fußfehlstellungen und -erkrankungen sein.

Da Vorbeugen besser als heilen ist, sollten Sie regelmäßig Fußgymnastik in Ihr gewohntes Workout einbauen. Schon mit zehn Minuten ein bis zwei Mal wöchentlich, können Sie Ihr Fundament stärken und stabilisieren. Also: Schuhe und Socken aus und los geht’s!

Machen Sie Fußmassage


Im Stehen oder Sitzen, stellen Sie sich mit einem Fuß auf einen Tennisball oder dergleichen. Bei der großen Zehe beginnend, führen Sie den Ball in kreisenden Bewegungen langsam Richtung kleine Zehe. Variieren Sie den Druck. Sie selbst entscheiden, wie intensiv die Massage ausfallen soll. Nehmen Sie sich nun den Ballen vor. Auch hier starten Sie mit der Fußinnenseite und führen den Ball in kreisenden Bewegungen nach außen.

Spreizen Sie die Zehen


Ein Muss für alle Hallux valgus Geplagten.
Setzen Sie sich irgendwo so hoch hin, dass die Beine locker hängen und die Füße den Boden nicht berühren. Versuchen Sie nun, Ihre große Zehe, von den anderen Zehen, wegzubewegen. Halten Sie den Zeh für mindestens drei Atemzüge abgespreizt und wiederholen Sie die Übung mindestens acht Mal

Öffnen Sie Ihre Füße


Knien Sie sich auf eine Matte oder Decke. Füße und Knie sind hüftschmal ausgerichtet und bilden eine Linie. Stellen Sie Ihre Zehen auf und setzen Sie sich dann, den Oberkörper aufrecht, auf Ihre Fersen. Achten Sie darauf, dass Ihre Fersen nicht nach außen oder innen kippen. Versuchen Sie, in dieser Position 30 Sekunden bis eine Minute zu bleiben. Danach strecken Sie Ihre Beine nacheinander aus und lockern Ihre Füße.

Seilspringen –


gut für die Faszien, kräftigt Ihre Fußmuskulatur und macht nebenbei auch noch fit. Stellen Sie sich vor, Sie halten ein Springseil in den Händen und springen Sie durch dieses imaginäre Seil. Variieren Sie dabei die hüpfenden Bewegungen, indem Sie mal nur mit einem Fuß hüpfen, mal schneller und mal langsamer, höher oder tiefer, Ihre Füße enger oder weiter. Natürlich können Sie auch mit einem richtigen Springseil üben. Zu Anfang 30 später steigern Sie sich auf 50 Wiederholungen.

Noch mehr Übungen für die Füße in der Juli/August-Ausgabe von shape UP, dem Magazin der Fitnessstudios. Jetzt in Ihrem Studio oder unter www.shapeup-magazin.de/einzelhefte-bestellen.html

Foto: Arbeitskreis Orthopaedie-Schuhtechnik e.V
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT
shape up

Vielen Dank, dass Sie unseren shape up-Newsletter beziehen.
shape up online ist eine Marke der: Fitness Network Medien & Marketing UG, Immenhorst 14d . D-22850 Norderstedt

Tel. + 49 (0) 40 - 529 89 00, Fax: + 49 (0) 40 - 524 38 84

E-Mail: online@shapeup-magazin.de, Internet: www.shapeup-magazin.de

GF: Dr. Tobias Block, Register: HRB 13810 KI
shape up fitness shape up Trainer’s only shape up Business shape up Vita shape up ladies first