Kalorien-Falle Durst: Was Sie trinken, würden Sie nicht essen

Trinken, trinken, trinken – gerade an heißen Sommertagen wird immer wieder auf die Wichtigkeit des Flüssigkeitsausgleichs hingewiesen. Doch Vorsicht - Trinken führt nicht allein zu einem ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt. Viele Getränke enthalten eine Menge Kalorien, die sich negativ auf die Figur auswirken können! Die durch Getränke aufgenommenen Kalorien können sich über den Tag zu einer erstaunlichen Summe addieren. Mancher nimmt allein durchs Trinken eine komplette Hauptmahlzeit zu sich. Wissen Sie eigentlich, wie viele Kalorien Sie da Trinken?

Macht dick, aber nicht satt


Besonders nachteilig ist, dass Getränke trotz ihrer Kalorienzahl nicht besonders zur Sättigung beitragen. Flüssiges passiert den Magen sehr schnell und ebenso schnell stellt sich anschließend ein erneutes Hungergefühl wieder ein. Enthält das Getränk noch zusätzlich Zucker, ist ein rascher Anstieg des Blutzuckerspiegels die Folge. Um den Blutzuckerspiegel wieder zu regulieren, schüttet der Körper Insulin aus. Bekanntermaßen unterstützt Insulin die Fetteinlagerung und verhindert den Fettabbau.

Kaffee, Tee und Frappuccinos


Während schwarzer Kaffee kaum zu erwähnende Kalorien hat, verbergen sich hinter den beliebten Kaffespezialitäten aber wahre Kalorienbomben.

Die folgenden Angaben beziehen sich auf die kleinste Verkaufsgröße einer bekannten Kaffeekette bei Zubereitung mit Vollmilch.

So schlägt ein Cappuccino mit Vollmilch bereits mit 116 kcal zu Buche, ein kleiner Caramel Macchiato mit Vanilla Syrup und Caramel Drizzel versorgt den Körper mit 240 kcal! Das entspricht etwa dem Energiegehalt von 300 g Kartoffeln. Bei größeren Portionen erhöht sich die Kalorienzahl entsprechend.

Ein beliebtes Sommer-Getränk sind die gekühlten Kaffee- und Schoko-spezialitäten. Ein Caramel Frappuccino mit Sahne liefert sagenhafte 294 kcal pro Portion und ist damit Spitzenreiter dieser Auflistung.

Bier und Wein


Bei den Deutschen liegt ein gekühltes Bier gerade im Sommer ganz weit vorne in der Beliebtheitsskala. Mit 7,1 kcal/g liegt der Energiegehalt von Alkohol deutlich über dem von Eiweiß und Kohlenhydraten (jeweils 4,1 kcal/g).
In der Regel wirkt Alkohol auch appetitanregend. Meistens wird zum Genuss von Bier und Wein auch noch etwas Deftiges gegessen.
Eine kleine Flasche Pils (330 ml) mit 6,9 % Alkohol enthält ca. 139 kcal, Weizen mit 132 kcal etwas weniger.
Möchte man beim Bier Kalorien sparen, ist alkoholfreies Bier eine Alternative. Auch hier lohnt der Blick auf die Nährwertangaben: Der Energiegehalt unterschiedlicher Hersteller liegt zwischen 30 und 75 kcal pro 330 ml.

Ein 200 ml großes Glas Rotwein enthält mit 170 kcal etwas mehr als die gleiche Menge Weißwein (150 kcal).
Wer auf die Figur achtet, sollte sich entweder für eine Weinschorle entscheiden oder eine Flasche Wasser parallel zum Wein trinken.

Cola und Limonaden


Wer seinen Durst ausschließlich mit diesem Getränken stillt, wird eher mit Übergewicht zu kämpfen haben: 250 ml Cola oder Limonade haben durchschnittlich ca. 100 kcal und einen Zuckergehalt von 24 g. Das sind 8 Stücke Würfelzucker!
Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt nicht mehr als 50 g Zucker pro Tag. Mit einem Glas Cola / Limonade ist die Hälfte davon bereits verzehrt!

Energy-Drinks


Der Energiegehalt der Energy-Drinks reicht von 113 bis 145 kcal für eine 250 ml Portion. Fast jeder Hersteller hat inzwischen auch eine zuckerfreie Variante seines Energy-Drinks im Programm. Hier liegt dann der Energiehalt nur noch bei ca. 10 kcal pro Drink.

Säfte und Smoothies


Der Obst-Drink macht nicht satt und enthält viel Fruchtzucker. Außerdem verringert sich durch die Verarbeitung auch der Anteil von Vitaminen, Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Diese stecken oft unter der Schale und im Gehäuse.

Eine Portion (250 ml) Apfelsaft liefert dem Körper ca. 113 kcal. Orangensaft liegt bei der gleichen Menge bei 108 kcal. Da bei Smoothies auch andere Früchte wie etwa Bananen verarbeitet werden, variiert der Energiegehalt je nach Hersteller und Sorte zwischen 125 -160 Kcal.
Als reiner Durstlöscher ist ein Saft oder Smoothie daher nicht geeignet. Wird der Saft allerdings mit Wasser gemischt (1 Teil Saft, 3 Teile Wasser), ist das Getränk durchaus zu empfehlen.

Aromatisierte Wässer


Da viele Menschen gerne etwas Geschmack in ihrem Getränk haben möchten, bieten immer mehr Hersteller ihre Wässer mit Geschmackszusätzen an. Hübsche Bilder von frischen Früchten zieren die Etiketten der jeweiligen Flaschen. Dem Verbraucher wird damit suggeriert, dass er ein gesundes und kalorienarmes Getränk kauft. Der Blick auf das Etikett offenbart dann aber etwas ganz anderes: Oftmals stammt der Geschmack nicht aus der abgebildeten Frucht, sondern aus beigefügten Aromen. Bei vielen Wässern ist zusätzlich Zucker zugesetzt. So stecken in dem Erdbeermineralwasser einer bekannten Marke in einem 250 ml Glas fast 12 Gramm Zucker. Das entspricht vier Stücken Würfelzucker. Damit liefert ein Glas Erdbeer-Mineralwasser schon 48 kcal!

Wie Sie die Kalorienbomben unter den Durstlöschern entschärfen und dann guten Gewissens genießen können, beschreibt der komplette Artikel in shape up, dem Magazin der Fitness-Studios, Ausgabe Juli/August

Jetzt in Ihrem Studio oder unter www.shapeup-magazin.de/einzelhefte-bestellen.html

Foto: Monika Gniot (Shutterstock)

shape up

Vielen Dank, dass Sie unseren shape up-Newsletter beziehen.
shape up online ist eine Marke der: Fitness Network Medien & Marketing UG, Immenhorst 14d . D-22850 Norderstedt

Tel. + 49 (0) 40 - 529 89 00, Fax: + 49 (0) 40 - 524 38 84

E-Mail: mail@shapeup-magazin.de, Internet: http://www.shapeup-magazin.de/

GF: Dr. Tobias Block, Register: HRB 13810 KI
shape up fitness shape up Trainer’s only shape up Business shape up Vita shape up ladies first